Durch Verzicht zum Erfolg

Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs gewinnen exklusives Konzert mit Felix Jaehn bei AOK-Wettbewerb

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9b und d der Gesamtschule Kürten hatten im Rahmen der Aktion #Sendepause einen exclusive DJ-Gig mit Megastar Felix Jaehn gewonnen.

JulianHukePhotography 2048px-9716

Ziel des Wettbewerbs der AOK Rehinland/Hamburg war es, auf die Gefahren von Online-Sucht aufmerksam machen will. Mehr als 3.500 Schülerinnen und Schüler aus 420 Schulklassen kämpften um die Einladungen, indem sie ihre Smartphone-Nutzung deutlich eingeschränkt haben. Für manchen eine ziemliche Umstellung, aber die Belohnungsparty winkte allen.

Und Felix Jaehn lieferte seinen Fans einen Gig mit allen Hits und spektakulären Show-Effekten. Eine Activity Area mit vielen Aktionen wie beispielsweise Fotobox, Flugsimulator und LED-Roboter sowie ein Foodtruck-Court im Außenbereich rundeten das Programm ab – eine Preisverleihung würdigte die besten fünf Schulklassen des Gesamtrankings.

Der ehemalige MTV-Moderator und Teilnehmer der RTL-Show „Let’s Dance“, Patrice Bouédibéla, moderierte das #Sendepause-Event. Das musikalische Warm-Up übernahm das französische Multitalent Adam Trigger, der gemeinsam mit Felix Jaehn die Single „Like A Riddle“ produzierte. Nach der Veranstaltung brachte ein Bus-Shuttle der AOK die Klassen wieder zurück nach Kürten.

Die AOK Rheinland/Hamburg hat mit dem Wettbewerb #Sendepause zum vierten Mal in Folge ihre Aktion gegen den stetig steigenden Medienkonsum bei jungen Menschen gestartet, die DJ-Superstar Felix Jaehn auch in diesem Jahr unterstützt hatte. Von September 2017 bis Ende Januar 2018 konnten die Schulklassen mit einer App teilnehmen und in einen Wettbewerb untereinander treten. Die Schulklassen mit der geringsten Smartpho-ne-Nutzung wurden mit dem exklusiven Event belohnt.

1FelixJaehn-Bootshaus

 

Auch der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland/Hamburg, Rolf Buchwitz, ist zufrieden: „Mit dem Wettbewerb #Sendepause erleben Kinder und Jugendliche, dass sie mit einer Handypause wieder mehr Zeit für andere Dinge haben und sie das Smartphone einfach auch mal abschalten und zur Seite legen können.“

Hintergrund: Mit ihrem Präventionsprogramm „Immer On?“ engagiert sich die AOK Rheinland/Hamburg seit Jahren für einen reflektierten Medienkonsum. Weitere Informationen zu „Immer On?“ unter  www.aok-gesund-lernen.de

Hier geht es zum Bericht aus Schülersicht in der GSK Schülerzeitung...

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Julian Huke Photography

Go to top